08 Okt

Wir wurden Flugpate für 3 Hunde

Geschrieben von: widPet

Ein Urlaub ist zum Entspannen da! Keine Frage. Aber was ist, wenn man auch die Möglichkeit nutzt etwas Gutes zu tun? Eine Flugpatenschaft wäre eine solche gute Tat. Man begleitet dabei auf dem Rückflug einen Hund und ermöglicht ihm so ein neues Leben in Deutschland. Heike aus unserem Team brachte eine Hündin und ihr Baby aus Kreta nach Deutschland und das ist ihre Geschichte:

Flugpate sein war für mich keine Frage. Unsere Hündin kam 2004 von Lanzarote mittels eines Flugpaten und seitdem habe ich mich bei jedem Flug als Pate angemeldet. Das geht ganz einfach z.B. bei Flugpaten.de

Nun sollte es also losgehen, zum Rückflug von Kreta waren 2 Boxen mit insgesamt 3 Hunden (eine Hündin mit einem Welpen und eine weitere Hündin) avisiert. Etwas aufregend ist das schon.

Wo treffe ich die Hunde?
Klappt alles mit den Papieren?
Vor allem: HOLT DIE HUNDE JEMAND AB?

Teil 1 – Empfang der Patenhunde

Also von vorne, ich hatte sehr netten Kontakt mit den Organisatoren dieses Tierschutzvereins Südkreta e.V.. Vor Ort am Flughafen trafen wir dann sofort die Begleiter samt der Box mit dem Baby und der Hundemama. Kurz danach kam auch Hündin Nummer 2 nebst Begleitung.

Flugpate werden

Leider muss ich gestehen, dass die anderen Mitreisenden nicht alle wirklich freundlich waren. Dabei hatte doch wirklich jeder seinen Platz in der Maschine und die Hunde waren doch ohnehin im Frachtraum. Unser Check-in dauerte gute 5 Minuten und das nervte scheinbar den Rest der Fluggäste. Schade, dass die meisten so wenig Verständnis haben.

Trotzdem funktionierte alles andere wunderbar. Die Leute von der Organisation sind mit voller Begeisterung dabei. Die Papiere waren in Ordnung und der Check-in war nach Röntgen der Boxen (ohne Hunde) und Absendung in den Frachtraum erledigt. Die Verabschiedung von den Tierschützern war sehr herzlich

Teil 2 – Abholung und Übergabe

Die Boxen mit den Hunden muss der Flugpate nach der Landung durch die Kontrolle mitnehmen. Erst dahinter stehen die Abholer. Unsere Abholer waren auch schon bei der Ankunft vor Ort, ein kurzes Telefonat und jeder wusste Bescheid. Dann kamen die Boxen mit den Hunden, fröhliche 3 Schnauzen schauten uns am anderen Ende wedelnd an! Alles gut, wir freuten uns sehr das alle wohlauf waren.

Kurze Übergabe an die Abholer und schon waren wir durch die Tür zum Parkplatz unterwegs.

Heike’s Fazit

Klar es ist etwas Aufwand und nicht jeder Mitreisende hat Verständnis, aber wir waren uns einig! Einem Tier zu helfen ist es immer wert!

Für die Welt ist es nur ein Tier aber für das Tier ist es die Welt!!!

Seid mutig und versucht es auch einmal.

Eure Heike vom Team widPet

‹ zurück
Willkommen im widPet® Blog

Was ist widTag®?

Video ansehen

Unser widTag ist ein Anhänger mit individuellem QR Code™, der es ermöglicht von euch eingegebene, ständig aktualisierbare (Kontakt)daten zum Tier jederzeit abzurufen.

mehr erfahren

Was ist widPet®?

widPet ist ein Portal, das das Tier in den Mittelpunkt stellt.

Vernetzen, austauschen, informieren, suchen und finden.

mehr erfahren